Unter den Flurförderzeugen ist der Gabelstapler wohl der „Allrounder“ in der Nutzung. Seine Bedienung und Handhabung fordert jedoch eine Ausbildung mit Prüfung und Nachweisführung.
Nach den Vorschriften der Berufsgenossenschaften benötigen Mitarbeiter zum Führen eines Gabelstaplers einen Befähigungs-nachweis.

Gemäß der berufsgenossenschaftlichen Vorschrift DGUV V68 „Flurförderfahrzeuge“ darf ein Unternehmer Gabelstaplerfahrer nur dann einsetzen, wenn diese gemäß DGUV Grundsatz 308-001 theoretisch, praktisch und betrieblich ausgebildet sind.

Wir empfehlen zusätzlich eine arbeitsmedizinische Untersuchung des Gabelstaplerfahrers gemäß BG-Grundsatz G 25.

In einem mehrtägigen Lehrgang (je nach Kenntnisstand) vermitteln wir unseren Teilnehmern die erforderlichen theoretische Grundlagen und den praktischen Umgang mit Gabelstaplern entsprechend der berufsgenossenschaftlichen Vorgaben.

Je nach Kenntnisstand der Teilnehmer variiert die Ausbildungsdauer bei uns zwischen zwei und fünf Tagen. Nach einer intensiven theoretischen Schulung, die mit einer schriftlichen Prüfung endet, folgt der praktische Teil der Ausbildung der ebenfalls mit einer Prüfung endet.

Die normale Ausbildungsdauer beträgt bei uns 3 Tage.

Die 2-tägige kommt nur für bereits erfahrenes Personal in Frage, die 5-tägige für total unerfahrenes Personal. Die Mindestteilnehmerzahl sind 6 TN.